Das Leben heilen. Texte über Gesundheit und Heilung in lebendigen Systemen. Foto von Petra Kemper

Gesundheit und Heilung

GESUNDHEIT!
- Die neue ErfolgsSchmiede für Harmonie, Wachstum und Heilung


Erfolg
- Lebensqualität

Trainingsgruppen

SCHMIEDE  EDITION
- "Mut"
- "Freiheit"
- "Heilen"
- mitmachen

Texte für Sie
- Interview
- Ghostwriting

SongPoesie / CDs

Shop
Eckehard W. Rechlin

home
"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus." - Eckhard Seidel
Ob Medizin gesund macht, hängt davon ab ...

Eines der letzten großen Abenteuer unserer Zeit, zu dem man ohne viel Aufwand direkt von zu Hause aus aufbrechen kann, ist ein Klinikaufenthalt als ganz normaler Kassenpatient. Wundersame Welten tun sich dort auf, mit Einflüssen, auf die die wenigsten von uns wirklich vorbereitet sind. Schade eigentlich, denn jeder von uns könnte täglich zu einer solchen Abenteuerreise eingeladen werden ...

Fremde Welt
Eckehard W. Rechlin

Leseprobe aus:
Das Leben heilen

SCHMIEDE EDITION . Band 3 . Herausgegeben von Eckehard W. Rechlin . November 2008
Das Leben heilen . Texte über Gesundheit und Heilung in lebendigen Systemen

Eckehard W. Rechlin betritt zum ersten Mal seit mehr als dreißig Jahren die "Fremde Welt" eines Krankenhauses als Patient. Eine Auszeit zum Nachdenken über Medizin, Gesundheit und Heilung anhand konkreter Erfahrungen im Klinikalltag, wo sich die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen der Schulmedizin verdichtet darstellen.

(...)

Achterbahn der Gefühle. Die Chance, entmündigt zu werden oder sich entmündigt zu verhalten, ist in dieser Struktur real. Ärzte und Pflegepersonal verfügen über den Zugang zu den erhobenen Daten, verfasst in einer Sprache, die nur sie verstehen. Sie übersetzen eine selbst gewählte Informations-Teilmenge aus ihrer eigenen Sprache in die des Patienten und ordnen an, was zu tun ist. Das Menschenbild ist klassisch-naturwissenschaftlich geprägt und beschränkt sich auf funktionelle Zusammenhänge. Zuviel Laiensprache kann den Experten irritieren. Ohnehin verlässt er sich lieber auf Zahlen und Daten, die er direkt aus der defekten "Maschine" erhebt.

Die Werkstatt-Atmosphäre lädt zu Vertrauen in die Kompetenz der Experten ein: fast alles scheint erreichbar, wenn man es nur technisch richtig angeht. Man muss - als Besitzer des Körpers - auch gar nicht wissen, wie die Maschine im einzelnen funktioniert und was der Experte damit tut. Er weiß ja so viel mehr als der Laie! Ich erlebe, wie ein Teil von mir wilde Hoffnungen entwickelt: dass die Behandler meinen Körper, der immer so viel bewusste Aufmerksamkeit eingefordert hat, vieleicht generalüberholen und so wieder herstellen können, dass ich ihn am Ende runderneuert zurückerhalte!

Ungläubig werde ich gefragt, ob ich keine Medikamente nehme. Doch, sage ich, homöopathische Mittel und Bach-Blüten. Die Interviewerin macht einen Strich aufs Formular, und ich fühle mich frei, meine gewohnte energetische Medizin parallel zu den hiesigen Behandlungen weiter anzuwenden. (...)

Der Klinikaufenthalt ist begleitet von einer Achterbahnfahrt intensiver Gefühle. Zeitweise entsteht Hoffnung und Entspannung durch vertrauensvolles Sich-Überlassen. An vielen Stellen brechen aber auch Stress, Angst und Resignation auf. Von einem Moment zum anderen können eine Information, ein Hinweis oder eine Ankündigung die Tönung der Situation total verändern. Verwundert stelle ich fest, wie ich ein Teil dieser Welt zu werden beginne und eine Art zu denken übernehme, die mir eigentlich sehr fremd ist. Wieder bewahrheitet sich der alte Yoga-Spruch: "Die Umgebung ist stärker als der Wille".

Ich bin dankbar dafür, über das Telefon ganz mühelos Menschen in meine Umgebung bringen zu können, die mich stärken. Und dafür, dass meine Frau es möglich macht, mich hier fast täglich zu besuchen.

(...)

Heilung und Vertrauen. Die Klinik verfügt über eine kleine Kapelle, die tagsüber geöffnet ist. Ich gehe oft dorthin, um zu meditieren und mich wieder zu erden. Die Kapelle scheint mir ein Ort der Heilung zu sein, ich spüre, wie das einfache Dort-Sein mich in einen Zustand des Friedens und der Harmonie versetzt. Diese Kraftquelle erweist sich für mich als lebenswichtig, um den Kontakt zu meiner Körperintelligenz zu bewahren. Dankbar spüre ich, wieviel Verständnis und Vertrauen ich in den letzten dreißig Jahren gewinnen durfte. Hier, in der Kapelle, wird mir ganz deutlich, dass "Leben" etwas ganz anderes ist als das Funktionieren einer körperlichen Maschine. Tief in mir spüre ich, dass "Heilung" von innen her geschieht, wenn alle Blockierungen beseitigt sind, die die Lebensenergie am freien Fließen hindern.  

(...)

Ausblick. Menschen sind fühlende Wesen, besonders wenn sie krank sind, und die Mitarbeiter im Ärzte- und Pflegeteam sind es auch, besonders wenn sie sich bis zum Äußersten darum bemühen, ihre Arbeit gut zu machen. Ich habe etwas gespürt von dem unmenschlichen Druck aus der Struktur, dem das Behandler- und Pflegeteam dort - ebenso wie in vielen anderen Häusern - ständig unterworfen ist. Sie arbeiten unter steigendem Kosten- und Leistungsdruck mit der Aussicht auf steigenden Kosten- und Leistungsdruck. Druck, der entsteht, wenn in einen Beruf, der aus Liebe und Idealismus ergriffen wird, von Fachfremden wirtschaftliche Zwänge installiert werden, die in ihrem Ausmaß schon jetzt menschenverachtend sind. Auch für Laien ist leicht zu erkennen, wie eine besinnungslose Rationalisierung zu Verschwendung von menschlichen, aber auch von materiellen und finanziellen Ressourcen führt. Aus heutiger Sicht ist keine Aussicht auf Besserung erkennbar: unser "Gesundheitssystem" ist nicht gesund und macht nicht gesund. Davon ist früher oder später jeder betroffen.

Wir alle können uns dafür einsetzen, dass wir in der Medizin zur Menschlichkeit als oberster Priorität zurückfinden: zur Wertschätzung gegenüber allen Beteiligten, den Mitarbeitern ebenso wie den Patienten. Aufrichtige menschliche Wertschätzung stärkt den Leistungswillen der Mitarbeiter und den Lebenswillen der Patienten und ist als Heilungsfaktor kaum zu überschätzen. Wo sie fehlt, wird oft trotz kostspieliger Chemie und Technologie die Heilung verzögert oder völlig blockiert.

Meine Vision ist: dass Sie und ich gemeinsam mit den Heilkundigen, die Tag für Tag erfolgreich für Menschen und mit Menschen arbeiten, unseren Teil zum Aufbau einer lebendigen Struktur beitragen, die Menschen in Heilungs- und Wachstumsprozessen zuverlässig Halt gibt.


Lesen Sie den ganzen Beitrag in "Das Leben heilen" ...

schmied

Sie können Ihr Exemplar von "Das Leben heilen" im Buchhandel bekommen oder hier bestellen - einfach formlos per E-Mail.
Lieferung versandkostenfrei gegen Rechnung.


Veranstaltungskalender  -   Shop   -   Impressumhome